Statusquorockforum

RIP RICK PARFITT

627722254e856639d40d9f7cf5702ea8.jpeg
FHW_cHDX0A8GyCD (1).jpeg

12. Oktober 1948 - 24. Dezember 2016

"Er war Sänger, Gitarrist und Songwriter der Rockgruppe Status Quo". 

Rick Parfitt ist im Alter von 68 Jahren im spanischen Marbella verstorben.                                           

Er wurde am 12. Oktober 1948 in Woking, Surrey, als Sohn der Eltern Richard und Lillian geboren. Es war klar, dass Rick ein großes musikalisches Talent hatte und im Alter von 11 Jahren begann Rick, ermutigt von seinen Eltern, als Solosänger und Gitarrist in Clubs in und um London zu spielen. Nachdem Rick im Alter von 15 Jahren einen Vertrag erhalten hatte, um im Hayling Island Sunshine Holiday Camp zu spielen, traf er sich mit den Zwillingen Jean und Gloria Harrison und Sie beschlossen gemeinsames zu tun, sie gründeten das Trio "The Highlights".

Als Rick 1965 mit The Highlights im Butlin's Holiday Camp in Minehead spielte, traf er eine Gruppe namens "The Spectres", die im Rock-Ballsaal des Camps spielten. Zu „The Spectres“ gehörten Francis Rossi, Alan Lancaster, John Coghlan und der Keyboarder Roy Lynes. Rick und die Mitglieder von „The Spectres“ wurden gute Freunde und hingen nach ihren Auftritten zusammen ab, oft tranken und redeten sie bis in die frühen Morgenstunden.

Vorwärts zu 1967 – 'The Spectres' hatte einen gewissen Erfolg erzielt, zusammen mit einer Namensänderung in 'The Traffic Jam', entschied sich die Band, sich mit der Hinzufügung eines weiteren Leadsängers zu verzweigen. Rick war die offensichtliche Wahl und wurde vom damaligen Manager der Band, Pat Barlow, kontaktiert, um zu sehen, ob er für die Band vorsprechen wollte. Nachdem er sich kürzlich von The Highlights getrennt hatte, ergriff Rick die Chance und wurde nach dem Vorsprechen Vollmitglied von „The Traffic Jam“.

Kurz darauf entschied die Band, dass eine weitere Namensänderung notwendig war, da Steve Winwood gerade seine neue Band „Traffic“ gegründet hatte.
Ein neuer Name wurde gewählt um 1967 - "The Status Quo"- mit Francis Rossi, Alan Lancaster, John Coghlan, Roy Lynes und Neuzugang Rick Parfitt gingen ins Studio, um zwei Songs aufzunehmen, von denen einer "Pictures Of Matchstick Men" war. Die Single wurde im Januar 1968 veröffentlicht.

Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte – und ist in den vielen Büchern, Dokumentationen und Artikeln über Rick und Status Quo gut dokumentiert.

Rick war einer der größten Rhythmusgitarristen der Rockmusik. Sein harter, kompromissloser Spielstil war das Rückgrat der besten Rockalben von Status Quo und trieb die treibenden Live-Auftritte der Band und ihren wiederholten Erfolg in den Album- und Single-Charts voran. Er schrieb und war Co-Autor einiger der besten Songs von Status Quo, darunter „Mystery Song“, „Whatever You Want“, „Backwater“, „Living on an Island“ und „Rain“.

Rick und Francis Rossi wurden zu Officers of the Order of the ernannt British Empire (OBE) bei den New Year Honours 2010.

 

Im März 2013, über 30 Jahre nach dem letzten gemeinsamen Konzert, entschieden sich die „Frantic Four“, ( Francis Rossi ,Rick Parfitt, John Coghlan und Alan Lancaster ) noch einmal gemeinsam auf Tour zu gehen. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Termine ausverkauft und Fans auf der ganzen Welt hoffen auf mehr. Aufnahmen der Tour wurden unter dem Titel Back2SQ.1 – The Frantic Four Reunion 2013 veröffentlicht. Im März und April 2014 folgten weitere Auftritte.


Nach einer Vorgeschichte von Herzkrankheiten starb Rick am 24. Dezember 2016 in einem Krankenhaus in Marbella an einer Sepsis nach einer Schulterverletzung. Seine Beerdigung fand am 19. Januar 2017 im Woking Crematorium statt hinterlässt vier Kinder - Richard, Harry,

Rick spielte eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des großen Musikvermächtnisses, das Status Quo weiterhin live spielt, und er wird von Bandmitgliedern und Status Quo-Fans gleichermaßen für immer vermisst werden.